Sympathie öffnet Türen. Setze deiner Bewerbung einen kraftvollen Akzent mit einem hochwertigen und professionellen Porträt von Bewerbungsfotos Bremen, das deine Persönlichkeit unterstreicht. Denn der erste Eindruck ist entscheidend. Ich nehme mir Zeit für dich – dein Business ist es wert.

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN UND MEINE ANTWORTEN RUND UM BEWERBUNGSFOTOS

In meiner langjährigen Arbeit als Bewerbungsfotograf in Bremen haben sich viele Unsicherheiten und Fragen herauskristallisiert. Ich habe die häufigsten zusammengestellt, damit du in Ruhe schon einmal die wichtigsten Dinge für dich klären kannst. In meinen 12 Tipps für Bewerbungsfotos findest du außerdem weitere Anregungen und Hilfestellungen.

Bei mir buchst du keine festen Termine nach dem Motto „von–bis“. Ich nehme mir die Zeit, die gute Bewerbungsfotos benötigen, und das ist individuell ganz verschieden. Es hängt von dir, deinen Vorstellungen und der Entwicklung unseres Shootings ab. In der Regel brauchen wir nicht länger als 45 Minuten, in denen es auch Raum für ein Gespräch und – wenn gewünscht – einen Outfitwechsel gibt.

Prinzipiell ist Schmuck natürlich erlaubt. Mit Betonung auf „natürlich“. Dass die geerbte Perlenkette von Oma oder Onkel Wilhelms Siegelring deine Präsenz überladen (und ideologisch aufladen), erklärt sich von selbst. Das Gleiche gilt für Make-up und Haarstyling. Eine Beehive-Frisur oder ein auffällig getrimmter Bart können durchaus die Chance auf einen Job erhöhen – allerdings nur, wenn es die Branche ausdrücklich darauf anlegt. Also: Weniger ist mehr. Dann bist du auf der sicheren Seite.

Sicherlich lässt sich mit einer Brille Symmetrie erzeugen – aber was bringt es, wenn man dich im Bewerbungsgespräch nicht wiedererkennt? Bleib authentisch, das ist kein Maskenball, sondern die reale Welt.

Nein. Das heißt: offiziell nicht. Aber machen wir uns da nichts vor: Bewerbungen mit einem sympathischen Bewerbungsfoto landen eher ganz oben auf dem Stapel. Wenn du auch ohne Foto interessant für den Arbeitgeber bist, macht er sich häufig im Netz auf die Suche nach dir und deinem visuellen Auftritt. Erspare ihm die Arbeit der Netzrecherche und präsentiere dich gleich mit einem professionellen, aktuellen und sympathischen Bewerbungsfoto auf deinen Unterlagen.

Über eine Online-Galerie kannst du dir deine Bewerbungsfotos bequem als hoch aufgelöste JPEG-Datei herunterladen. Optional fertige ich dir auch Prints auf qualitativ hochwertigem Fotopapier in gewünschter Größe an. Die Preise dafür nenne ich dir auf Anfrage.

Ein gutes Bewerbungsfoto zeichnet sich dadurch aus, dass es dich authentisch und sympathisch in einem sachlichen Kontext einfängt. Diese beiden Aspekte zu vereinen, ist nicht ganz einfach. Im Fokus stehst du als Mensch. Wenn du dich wohlfühlst, nimmst du wie von selbst einen sympathischen Ausdruck an. Auch die Farben müssen stimmen – nicht zu schrill, nicht zu blass. Dadurch erst entsteht ein stimmiges und ästhetisches Gesamtbild. Um alle technischen Aspekte wie Ausleuchtung, Auflösung, Schärfe und am Ende die Bildbearbeitung kümmere ich mich als professioneller Bewerbungsfotograf.

Es gibt keine Vorgaben für die Größe des Bewerbungsbildes. Grundsätzlich muss es zu Format und Layout deiner Bewerbung passen und ästhetisch wirken. Alle möglichen Varianten sind möglich: Quer- oder Hochformat, quadratisch oder rechteckig (niemals rund!). Probiere einfach aus, was am besten passt. Gerne gebe ich dir auch dazu Tipps.

Sex sells? Nicht bei einer Bewerbung. Bitte nicht zu viel Haut zeigen. Gedeckte und dunklere Töne sind besser als helle, aber das ist abhängig von der Hautfarbe und muss ausprobiert werden. Neonfarbene oder pinke Kleidung ist ein No-Go, auch mit Rottönen eher vorsichtig sein. Ein gekonntes, aber dezentes Make-up bringt dich auf den Fotos zum Leuchten. Bitte keine kurzärmeligen Oberteile oder T-Shirts, auch nicht bei sommerlichen Temperaturen. Ein Aufdruck oder Logo könnte den Eindruck vermitteln, du hättest etwas auf dem Herzen, das du unbedingt loswerden willst. Spar dir das für später in der Teeküche auf. Hast du Tätowierungen oder Piercings, die sich nicht verbergen lassen, dann zeig sie. Spätestens beim Bewerbungsgespräch kommt er sowieso, der Moment der Wahrheit.

In vielen Branchen ist er zwar immer noch gern gesehen: der gut sitzende Anzug mit Einstecktuch, dazu ein passendes Hemd und je nachdem auch die obligatorische Krawatte (hier aber nicht mit Extravaganzen punkten wollen!). Wichtiger ist aber, dass du deinen Charakter und deine Persönlichkeit zum Ausdruck bringst – wenn es besser zu dir passt, zum Beispiel mit Hemd und einem lockeren Sakko. Bitte keine kurzärmeligen Oberteile oder T-Shirts, auch nicht bei sommerlichen Temperaturen. Dann lieber die Ärmel eines guten Hemdes hochkrempeln. Oberteile mit Aufdruck oder Logo könnten den Eindruck vermitteln, du hättest etwas auf dem Herzen, das du unbedingt loswerden willst. Spar dir das für später in der Teeküche auf.  Hast du Tätowierungen oder Piercings, die sich nicht verbergen lassen, dann zeig sie. Spätestens beim Bewerbungsgespräch kommt er sowieso, der Moment der Wahrheit.

Das KICK-OFF-BEWERBUNGSFOTOS ist das kleinste Paket und beinhaltet zwei bearbeitete Bewerbungsfotos inklusive der Nutzungsrechte für deine Bewerbungsunterlagen. In den größeren Paketen PREMIUM-BEWERBUNGSFOTOS und EXKLUSIV-BEWERBUNGSFOTOS sind auch jeweils die entsprechende Farb- und Schwarz-Weiß-Version enthalten und die Nutzungsrechte für soziale Medien. Optional kannst du weitere Aufnahmen, die du aus der Online-Galerie auswählst, dazukaufen.

Ich bin Fotograf. Daher unterscheide ich mich auch in meinen Preisen von herkömmlichen Fotostudios, die Bewerbungsbilder ins Regal neben Rahmen und Kamerazubehör einsortieren. Wenn du bei mir buchst, beschäftigen wir uns einige Zeit mit dir und übergreifend mit deinem Prozess „Bewerbung“ – und das ist mehr, als dich einfach nur abzulichten. Investiere Zeit und nimm ein bisschen mehr Geld in die Hand für die eine Chance, einen guten ersten Eindruck in der Personalabteilung zu hinterlassen. Eine detaillierte Übersicht über die Preise findest du hier.

Ein echtes Lächeln ist sinnvoll und oft überzeugend, aber: Bei den Bewerbungsfotos geht es allein um deinen Ausdruck, und das ist abhängig vom Typ. Manchen steht es besser, wenn sie mehr mit den Augen lächeln als mit dem Mund – andere wirken erst durch ein offenes, ansprechendes Lächeln sympathisch. Wir probieren aus, was am besten zu dir passt. Ich berate dich gern, am Ende aber entscheidest immer du.

HAST DU NOCH WEITERE FRAGEN RUND UM BEWERBUNGSFOTOS?

Hast du nicht alle Antworten gefunden? Dann setz dich mit mir in Verbindung. Ruf mich an oder schreib mir eine E-Mail mit deinen Fragen und Vorstellungen. Ich nehme mir Zeit für dich und kann dir in einer Erstberatung schon am Telefon zur Seite stehen. Oder wir vereinbaren direkt einen Termin, wenn es auch schon losgehen darf.

HALLO, ICH BIN KARLIS Bewerbungsfotograf in Bremen

Karlis Behrens  |  Bewerbungsfotograf in Bremen
Werner-von-Siemens-Straße 13  |  28816 Stuhr (bei Bremen)
+49 151 14966192  |  hello@bewerbungsfotos-bremen.com

Bewerbungsfotograf Bremen

Ich habe meinen Traumjob gefunden: Viele Jahre in der Print- und Medienbranche haben mich geprägt, bevor ich zu einhundert Prozent das tun konnte, wofür ich brenne und was sich nicht nach Arbeit anfühlt: die Porträtfotografie. Mit Menschen zusammenzuarbeiten, Handwerk und Kunst miteinander zu verbinden, ist schlichtweg die logische Konsequenz dessen, was mich ausmacht. Das Wichtigste bei meiner Arbeit als Bewerbungsfotograf ist für mich Respekt – vor dir, deinem Anliegen, deinen Vorhaben. Ich bin nicht der Typ, der sich und seine Vorstellungen in den Vordergrund drängt. Ich „verschwinde“ hinter der Kamera – und bin gleichzeitig nah an dir dran, ohne dass es sich anfühlt wie Rampenlicht. Ein gutes Grundgefühl, um das sich alles aufbaut, ist für mich der Schlüssel zum Erfolg – in allen Bereichen des Lebens.

Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.